Barfuß durch den Schnee

Barfuß durch den Schnee

19. November 2016 0 Von Conny Keule


[responsivevoice voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Blogpost hören“]

Nur ein kleiner Beitrag heute. Aber ich muss ja nicht immer ellenlange Texte schreiben, nur damit das SEO passt 😉 :-p

Eine super gesunde Sache im Winter ist es tatsächlich, barfuß durch den Schnee zu laufen oder zu wandern, wie auch immer. Im Sommer kneippen, im Winter eben durch den Schnee – das trainiert die Blutgefäße an den Füßen und macht sie elastischer!

Der Blutfluss wird gesteigert und wir haben eine kleine aber effektive Giftpumpe an den Füßen. Gifte werden durch die Pulsation des Blutes in Richtung Haut und wieder zurück ausgeschieden. Du läufst erst durch den kalten Schnee, wie wirkt das? Zusammenziehend. Nimm dir auf jeden Fall Schuhe mit, falls es zu kalt wird…

Wenn deine Wanderung beendet ist und du wieder ins Warme kommst, werden deine Füße richtig heiß. Das ist der Zeitpunkt, wo du ein Salzbad machen kannst, um die Ausleitung von Giften zu unterstützen.

Du kannst es trainieren, dass du immer längere Zeit der Kälte ausgesetzt bist und irgendwann sind deine Füße so trainiert, dass du sogar ganz barfuß in den Schnee gehen kannst. Probiers aus, aber vergiss deine Schuhe nicht 😉

Viel Spaß im Schneegestöber 2016, Deine Conny Keule

[/responsivevoice]