Survival totalSurvival ist in den letzten Jahren, den Jahren der Krisen und Fragwürdigkeiten, für viele Menschen zu einem zentralen Thema geworden. Der Rückgang des Reichtums für den Einzelnen hat dazu geführt, dass man sich mehr und mehr damit auseinandersetzt, was in einem Notfall zu tun ist und wie man sich helfen kann, falls das gewohnte Leben nicht mehr verfügbar ist.

Survival kann schon im „normalen“, gesellschaftlichen Leben anfangen, z.B. wenn du deinen Job verloren hast oder du in eine Krankheit gerutscht bist, die deine gewöhnlichen Strukturen zerbricht. Survival ist aber vor allen aktuell, wenn Kriege ausbrechen, Krisensituationen entstehen durch Landschaftsverwüstungen natürlicher Art oder hervorgerufen durch manipulative Eingriffe.

Das Überleben an sich wird auch dann aktuell, wenn wir uns den klassischen „Flugzeugabsturz“ vorstellen, der ja immer in Betracht gezogen wurde in der Vergangenheit.

In unserem Kurs „Survival Total“ bekommst du an einem Tag aus allen drei Bereichen, die wir dir sonst ausführlich anbieten, einen jeweils kurzen Einblick. Du erfährst, wie du alternativ zum Feuerzeug Feuer machen kannst, wie du dir Nahrung und Wasser beschaffen kannst und wie man eine Notunterkunft baut. Diese drei Hauptthemen werden wir an einem Tag natürlich nicht so ausführlich besprechen und austesten können, wie wenn sie einzeln gebucht werden. Deshalb ist #Survival Total auch für Menschen geeignet, die sich einen Überblick über das Überlebens-Thema schaffen wollen.

Wenn du in die Tiefe gehen möchtest, dann buche bitte unsere Module extra. Notunterkunft bauen, Alternativ Feuer machen und Nahrung beschaffen. Der Kurs „Survival Total“ ist auch ausweitbar auf ein ganzes Wochenende, so hast du einen tieferen Einblick, du hast die Möglichkeit in deiner selbstgebauten Hütte zu übernachten und bist nach diesem spannenden Wochenende schon einmal mental und auch ein wenig aus der körperlichen Erfahrung heraus, gewappnet für einen eventuellen Ernstfall.

Was du auf jeden Fall mitnehmen solltest: Ein Outdoormesser, festes Schuhwerk, warme Klamotten, am besten ein Kapuzenshirt, auf jeden Fall eine warme Kopfbedeckung für die Nacht, solltest du in deiner eigenen Hütte übernachten wollen, einen Schlafsack, Schnur und wenn du hast eine Plane!

1_Alle Kurse auf einen Blick

Dein nächster Kurs