(Geheim) Rezept – Wildkräuterrolle

Auf vielfachen Wunsch hin, gebe ich nun eines meiner Geheimrezepte preis – die Wildkräuterrolle.

Seit ich klein bin, sammle ich in unserer wundervollen Natur Wildkräuter. In den letzten Jahren lege ich bewusst mehrere Monate eine Wildkräuterkur ein. Da ich jetzt nicht unbedingt ein Mensch bin, der auf guten Geschmack verzichten möchte, habe ich einige sehr leckere Rezepte entwickelt, die meine alljährliche Wildkräuterkur tatsächlich zum Gaumenschmaus werden lassen. Dazu gehört an die Spitze meiner Erfindungen und Kreationen die leckere Wildkräuterrolle.
Ich veröffentliche für dich hier und heute mein Lieblingsrezept und ich hoffe du weißt das zu schätzen 😉
Es gibt hier auf meiner Webseite zum Thema Wildkräuter meinen Videokurs zum Erkennen der Pflanzen und demnächst auch mein Wildkräuter-Rezeptbuch. Natürlich nur mit den Besten Rezepten!
Wenn du Wildkräuter in deine Küche holen willst, dann empfehle ich dir auf jeden Fall meinen Videokurs, denn nur so erkennst du die richtigen Pflanzen und bekommst eine Einführung, wie du richtig sammelst! Denn auch das ist wichtig und ich kann es gar nicht oft genug sagen oder schreiben. Unsere Erde lebt vom Austausch mit ihren Geschöpfen, deshalb ist es auch so wichtig, dass wir sie achten und respektieren und alle Pflanzen in Liebe und Dankbarkeit sammeln – so, dass es dem Bestand gut tut und nicht schadet.
Dazu gibt es eben in meinem Videokurs eine Beschreibung und die Pflanzen werden sehr genau beschrieben. Ein ehctes Hilfewerkzeug.
Jetzt aber zum Rezept, auf das du sicher schon sehnsüchtig wartest:
Zutaten:
zwei bis drei Doppelhände voll frischer Brennesselspitzen oder eine viertel Stofftasche voll 😉 meine Abmessung 😉
eine Doppelhand voll Giersch, sowie eine Hand voll Wilde Möhre
eine Blätterteigrolle
1 Schafskäse (nur für Vegetarier und Allesesser)
1-2 Tomaten
Gewürze:
Knoblauch, Salz, Pfeffer
Zubereitung:
die frischen Kräuter waschen, fein hacken und in einer Pfanne mit Pflanzenöl anbraten, so dass sie nicht braun werden, aber garen. Es ist wichtig, dass kein Wasser zugefügt wird, d.h. schneller wenden oder dann eben runterschalten, dass wir einen Gareffekt haben, aber eben nichts braun wird oder gar anbrennt. Wenn die Kräuter gar sind, würzen und abkühlen lassen.
Die Tomaten klein würfeln, auch den Schafskäse.
Die Blätterteigrolle ausbreiten (muss gekühlt sein vorher), die Tomaten und den Schafskäse darauf ausbreiten – etwa auf etwas mehr als die Hälfte der Fläche. Darauf die Kräutermasse. Nun noch das Ganze zusammen rollen und ab in den Ofen bei 200 Grad, bis der Blätterteig gar ist und eine leicht Bräunung aufweist. Bon Apétit.

 

Und denk dran! Sammeln nach Vorschrift, in Liebe und Dankbarkeit! Deine Conny Keule

 

 

 

Fruehjahrskur mit wilden Kraeutern

Hallo alle zusammen zu einem absolut spannenden Thema – der Reinigung des eigenen Körpers. Waschen ist ja hoffentlich für alle selbstverständlich!? Genauso selbstverständlich sollte es sein, sein Inneres zu reinigen.

Gerade in unserer Kultur stand das zwei Mal im Jahr an. Es gab eine Frühjahrsreinigung und eine im Herbst. Das Wissen um die wilden Kräuter und deren Wirkung war profund. Jedes Kind wusste darüber Bescheid, was es essen konnte und für was das Kräutlein einzusetzen ist.

Heute ernähren wir uns überwiegend und hauptsächlich aus dem Kaufladen. Wir wissen weder wo die Produkte herstammen, noch wer sie wie verarbeitet, geschweige denn überhaupt die Zutaten entwickelt hat. Aus diesem Grund erkennen immer mehr Menschen die Wichtigkeit der heimischen Pflanzenwelt. Nicht nur Allergien quälen viele von uns, sondern auch schmerzhafte Unverträglichkeiten sowie schwere Krankheiten.

Viele Krankheiten haben ihre Ursache darin, dass der Körper übersättigt und mit den falschen Nahrungsmitteln zugestopft wird, die noch dazu mit giftigen Zusatzstoffen vollgestopft sind. Fasten war ein gängiges Mittel, um den Körper von überschüssigen Stoffen zu befreien. Eine Fruehjahrskur mit wilden Kraeutern hilft uns ebenfalls dabei – und zwar powervoll und mit „Sog“.

Wie die Kräuter zu erkennen sind und für was sie gut sind, das kannst du in einem meiner Kräuterwander- und Kochkurse erfahren. Die Kräuter werden auch direkt gemeinsam outdoor verarbeitet und verspeist!

Mit wirklich leckeren Rezepten ist die Frühjahrsreinigung so eine willkommene Abwechslung im grauen Alltag der eingekauften, oft langweiligen Produkte aus dem Laden. Reinigung lecker gestaltet quasi.

Für alle, die dann noch eine Stufe tiefer gehen möchten, kann danach noch eine Fastenkur eingelegt werden, um die Zellgifte zu entleeren. Mit unseren heimischen Wildkräutern können wir aber schon sehr viel gutes erreichen. Beispielsweise können einige unserer Powerpflanzen Schwermetalle aus dem Körper leiten und helfen uns bei der Blutreinigung sowie der Reinigung über die Lymphe. Extrem kann das werden, wenn der Körper stark vergiftet oder überbelastet ist – hier sollte zusätzlich Heilerde genommen werden, um die freigewordenen Gifte zu binden und sicher aus dem Körper zu transportieren.

Ein sehr hilfreicher Wegweiser, wenn du eine Fruehjahrskur mit Kraeutern machen willst, ist mein Videokurs. Hier werden alle wichtigen Reinigungspflanzen vorgestellt, die dann Verarbeitung in einigen ausgewählten Rezepten finden.

Einige wichtige Entgiftungs – Frühjahrskräuter, die für dich wachsen: Brennessel, Giersch, Wilde Möhre, Wiesenschaumkraut, Gundermann, Löwenzahn, Wiesenkerbel u.v.m.

Hier ein paar Fotos meiner Rezeptvorschläge.

DSC02838 DSC02858 DSC02865

Du siehst, es gibt leckere Gerichte, die super schmecken, glücklich machen und reinigen sowie aufbauen!

So denn viel Freude bei deiner Fruehjahrskur mit Kraeutern,

Deine Conny Keule